RSS
f
Startseite > Presse > Koalition gegen Rassismus
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Koalition gegen Rassismus

12.09.2006Demokratie: Menschenrechte

Bürgerliste beantragt Beitritt der Stadt Salzburg zur Europäischen Städte-Koalition gegen Rassismus.

Die Stadt Salzburg hat in einem moderierten Prozess unter Einbeziehung von NGOs und engagierten Einzelpersonen ein Integrationskonzept erarbeitet.

Die zentralen Aussagen wurden in Form von Empfehlungen zusammengefasst, wobei festgehalten wurde, dass es für eine erfolgreiche Gestaltung der Integrationspolitik in der Stadt Salzburg eines detaillierten Umsetzungsplanes und einer regelmäßigen Evaluierung bedarf.

Eine der Aufgaben der Integrationsbeauftragen wird es sein, durch nationale und internationale Vernetzung mit anderen Städten Maßnahmen der Integrationspolitik zu erarbeiten und zu evaluieren.

Die Europäische Städte–Koalition gegen Rassismus mit ihrem Sitz in Nürnberg stellt eine solche notwenige Vernetzungsplattform dar.

Die Europäische Städte-Koalition gegen Rassismus wurde am 10. Dezember 2004 in Nürnberg gegründet. Sie ist eine Initiative der UNESCO mit dem Ziel, ein internationales Netzwerk von Städten ein zu richten, das sich gemeinsam für einen wirkungsvollen Kampf gegen Rassismus, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit einsetzen.

Gerade den Städten kommt in Zeiten der fortschreitenden Globalisierung auf lokaler Ebene eine immer wichtigere Rolle bei der Durchsetzung von Menschenrechten zu, weshalb die UNESCO sich zum Ziel gesetzt hat, eine solche internationale Städtekoalition ins Leben zu rufen.

Die Stadt Salzburg hat durch einen Beitritt zu dieser Koalition nunmehr die Chance ihrem Ruf der weltoffenen Kulturstadt gerecht zu werden und zu zeigen, dass sie öffentlich gegen Rassismus, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit auftritt und ein Teil dieser internationalen Plattform sein will.

Die Bürgerliste wird daher in der Sitzung des Gemeinderates am 13. September den Antrag stellen, dass die Magistratsdirektion, bzw. die Integrationsbeauftragte beauftragt wird, umgehend einen Amtsbericht zu erstellen, der die notwendigen Schritte zum Beitritt der Stadt Salzburg zur Städte-Koalition gegen Rassismus darlegt.

Zugehöriger Antrag
http://www.menschenrechte.nuernberg.de

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Koalition gegen Rassismus
RSS
f