RSS
f
Startseite > Presse > Mobilfunk
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Mobilfunk

18.09.2007Natur und Umwelt: Mobilfunk

EU-Umweltagentur warnt vor Gesundheitsrisiken.

Bürgerliste fordert zum wiederholten Male „Aus für WLAN in Schulen“ und bringt diesbezüglichen Antrag in der morgigen Sitzung des Gemeinderates ein.

Wie gestern in einer Aussendung der europäischen Umweltagentur EEA berichtet wurde, zeigen neueste Analysen, die von BioInitiative Working Group, einer Gruppe aus Forschern und Gesundheitsexperten durchgeführt wurden, dass die derzeitigen Grenzwerte bei elektromagnetischer Strahlung in Frage gestellt werden müssen. Die Notwendigkeit von ausreichenden Vorsorgemaßnahmen wird dort auch mit den Fehlern im Umgang mit Asbest, Nikotin und Blei im Benzin begründet.

Dass elektromagnetische Felder und hier vor allem Mobilfunk gesundheitsgefährdend sein können, hat die Bürgerliste schon vor Jahren aufgezeigt. Daher war es immer unser Bestreben, die Belastung in der Stadt Salzburg so gering wie möglich zu halten, sofern darauf Einfluss genommen werden konnte.

Besonders kritisch hat die Bürgerliste immer die Einrichtung von kabellosen Computernetzwerken, so genannte WLAN in Schulen gesehen, da hier gerade Kinder hohen Expositionen ausgesetzt werden. Trotzdem wurden diese vom städtischen Schulamt fast flächendeckend installiert.

Die Direktorin der europäischen Umweltagentur Jacqueline McGlade fordert in Zusammenhang mit den aktuellen Analysen, vor allem Kinder weniger elektromagnetischer Strahlung auszusetzen.

„Jetzt fordert sogar die Umweltagentur der EU schon einen besseren Schutz unserer Kinder vor Mobilfunkstrahlung. Ich verlange von BM Schaden, Schulressortchef der Stadt Salzburg, die Warnungen endlich ernst zu nehmen und so schnell wie möglich die drahtlosen Computernetzwerke in Salzburgs Schulen abschalten zu lassen und sie durch Verkabelungen zu ersetzen“, so Mag. Bernhard Carl Gesundheitssprecher der Bürgerliste in einer ersten Reaktion.

Zur Untermauerung seiner Forderung wird er in der morgigen Sitzung des Gemeinderates einen diesbezüglichen Antrag einbringen.

Zugehöriger Antrag
Pressetext über WLAN-Strahlung

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Mobilfunk
RSS
f