RSS
f
Startseite > Presse > ÖV-Tarifangebot
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

ÖV-Tarifangebot

12.09.2003Planung: Verkehr

Bürgerliste fordert Verbesserung des Tarifangebotes im ÖV für SchülerInnen und Lehrlinge. Wien und Linz zeigen, wie es geht.

Mit dem Beginn des neuen Schul- und Lehrjahres wird wieder ein Dilemma ersichtlich, das in Salzburg SchülerInnen und Lehrlinge bei der Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel in eine Zwei-Klassen-Gesellschaft teilt.

SchülerInnen und Lehrlinge, die in der Nähe der Schule bzw. der Ausbildungsstelle wohnen haben nach den gesetzlichen Bestimmungen keinen Anspruch auf die kostenlose Strecken-Freifahrt.

Diese ist aber in Salzburg Voraussetzung dafür, dass mit einer günstigen Aufzahlung das gesamte innerstädtische Liniennetz genützt werden kann. Das heißt, dass alle SchülerInnen und Lehrlinge, die in der Nähe von Schule oder Ausbildungsstelle wohnen, für alle Fahrten mit Öffentlichen Verkehrsmitteln in der Stadt Salzburg den vollen Fahrpreis (ab 15 Erwachsenentarif) bezahlen müssen.

Jene SchülerInnen, die eine Schülerfreifahrt haben, können hingegen auch alle anderen Fahrten im Stadtgebiet durch Aufzahlung von € 3,40 pro Monat ohne weitere Kosten durchführen.

Wien und Linz bieten auch für diese SchülerInnen und Lehrlinge günstige Lösungen an. SchülerInnen ohne Schülerfreifahrt können in Wien beim Kauf einer sog. Nachmittagsbildungskarte um € 5,50,--/Monat von Mo-Sa ab 13.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ganztägig auf allen Wiener Linien fahren.

In den Monaten Juli und August und an gesetzlich festgelegten schulfreien Tagen fahren in Wien überhaupt alle SchülerInnen gratis, während sie in Salzburg in den Ferien voll zahlen. Auch für Lehrlinge gibt es günstige Monatsangebote.

In Linz gibt es ebenfalls erhebliche Ermäßigungen für Lehrlinge, die keinen Anspruch auf Lehrlingsfreifahrt haben.

Da gerade in der kalten Jahreszeit SchülerInnen und Lehrlinge auch außerhalb ihres Weges zur Schule oder zur Ausbildungsstelle häufig auf die Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sind, ist ein günstiges Angebot für sie sinnvoll und dient sowohl der Verkehrssicherheit als auch der Verkehrsentlastung.

Jugendliche lernen bei dieser Gelegenheit die Vorteile des ÖV kennen und sind auch später dadurch leichter bereit, den ÖV zu nutzen.

Die Bürgerliste appelliert daher an die Verkehrsbetriebe der Salzburg AG, schon ab diesem Schul- bzw. Lehrjahr für Salzburger SchülerInnen und Lehrlinge ein ähnliches Tarifangebot wie die Wiener Linien zur Verfügung zu stellen und für die Schulferien Gratisfahrt für SchülerInnen einzuführen.

Die Vertreter der Stadt Salzburg im Aufsichtsrat der Salzburg AG, Bürgermeister Schaden, Vizebürgermeister Gollegger und OAR Peter Holzmann wurden von uns ersucht, dieses Anliegen auch im Aufsichtsrat zu vertreten.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > ÖV-Tarifangebot
RSS
f