RSS
f
Startseite > Presse > Fehlende Baustellenregelung
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Fehlende Baustellenregelung

05.07.2006Planung: Altstadt

Baustellenregelung Hofstallgasse – Chaos und Ärger durch fehlende Information!

Bekanntlich muss, auf Grund der Bauarbeiten in der Hofstallgasse teilweise die Zufahrt aus Richtung Karajanplatz und während der abschließenden Asphaltierungsarbeiten diese Woche für insgesamt 4 Tage, die Zu- und Abfahrt über die Hofstallgasse gesperrt werden.

Damit die Zu- und Abfahrt für verschiedene Bereiche der Altstadt weiterhin möglich ist, wurden am 20.06.2006 nach einer ausführlichen Besprechung mit allen Beteiligten, insbesondere dem Straßen- und Brückenamt als Bauherr und der Felbermayr Bau GmbH als Bauausführende, von der Straßenrechtsbehörde in meinem Ressort folgende Ersatzregelungen verordnet:

BewohnerInnen, die eine Parkberechtigung für die Sigmund-Haffner-Gasse haben, können während der gesamten Bauzeit in der Franziskanergasse zwischen Sigmund-Haffner-Gasse und dem Domplatz parken.

Die Einfahrt für Marktfahrzeuge wird über den Karajanplatz direkt zum Universitätsplatz ermöglicht.

Die Zufahrt für den gesamten Ladeverkehr bis 10.30 Uhr, sowie für Berechtigte (also etwa Hotelzufahrt, Bewohner, sonstige Inhaber von Ausnahmebewilligungen), wird neben der bestehenden Regelung über die Kaigasse während der Bauzeit auch über das Michaelitor auf Höhe Mozartsteg ermöglicht, das Einfahrtsverbot am Alten Markt vor der Einmündung der Churfürststraße wird aufgehoben.

Diese Regelungen sind vom 26.06.2006 bis 14.07.2006, also über die gesamte Bauphase, gültig. Ihre Kundmachung in Form von Zusatztafeln etc. muss durch die Bauregie (Mag. Abt. 6/04) erfolgen.

Unzählige Anrufe, sowohl bei den MitarbeiterInnen der Verkehrsrechtsbehörde als auch in meinem Sekretariat selbst (von Hoteliers über Wirtschaftstreibende, Bewohner bis zu Betroffenen von St. Peter) belegen, dass diese Regelungen, trotz dringender Aufforderung durch die Verkehrsrechtsbehörde, weder vom Straßen- und Brückenamt (Mag. Abt. 6/04) noch von der bauausführenden Firma, weder dem Altstadtverband und seinen Mitgliedern noch den betroffenen Bewohnern und auch nicht St. Peter mitgeteilt wurde.

Diese offensichtlich völlig fehlende Informationspolitik, führt verständlicherweise bei den Betroffenen zu massivem Ärger und ist völlig inakzeptabel.

Stadtrat Dr. Martin Panosch ist deshalb aufgerufen dafür zu sorgen, dass in Zukunft rechtzeitig und ausführlich informiert wird.

Ich darf die Medien ersuchen, diese Informationen so gut wie möglich zu transportieren, damit den Betroffenen zumindest auf diesem Weg die nötigen Informationen übermittelt werden.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Fehlende Baustellenregelung
RSS
f