RSS
f
Startseite > Presse > Busspur Griesgasse
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Busspur Griesgasse

12.08.2004Planung: Verkehr

Freigabe der Busspur Griesgasse - Bürgerliste fordert nachhaltige Unterstützung des Öffentlichen Verkehrs.

ÖVP-Klubobmann Preuner verlangt heute die Freigabe der Busspur in der Griesgasse am Samstag zum Parken. Wer einmal mit dem Bus am Samstag in die Innenstadt gefahren ist, weiß wie dringend notwendig die Freihaltung der Busspuren für den Öffentlichen Verkehr ist. Nur freie Busspuren, die nicht durch parkende Autos blockiert werden, garantieren ein rasches Vorwärtskommen der Busse.

Diese plakative Forderung zeigt wieder einmal ganz deutlich, dass es der Stadt-ÖVP mit der Förderung des Öffentlichen Verkehrs nicht ernst ist. Lippenbekenntnisse Ja - dort wo es aber um die konkrete Bevorzugung des ÖV geht, wird der Individualverkehr unterstützt.

Den Altstadtkaufleuten fehlt es nicht an den paar Parkplätzen in der Griesgasse am Samstag. Der Standortvorteil der weltberühmten Altstadt könnte und müsste von den Altstadtkaufleuten durch koordiniertes Marketing genützt werden.

Wie wenig die Kaufleute davon halten, ihre Umgebung für KundInnen attraktiv zu halten, zeigte erst in den letzten Tagen die Diskussion um die Parkplätze in der Fußgängerzone und die Kartonberge vor Mozarts Geburtshaus.

Die Kaufleute übersehen offensichtlich immer wieder, dass sie durch ihre ausgezeichnete Anbindung an den Öffentlichen Verkehr und das Radwegenetz einen wesentlichen Standortvorteil gegenüber anderen Stadtteilen haben.

Die Bürgerliste bekennt sich daher zu all jenen Maßnahmen, die der Unterstützung und Förderung des Öffentlichen Verkehrs dienen.

Dazu zählen auch die Busspuren und deren Freihaltung, die in den letzten 12 Jahren seit Übernahme des Verkehrsressorts durch Stadtrat Padutsch eingeführt wurden und die eine wesentliche Verbesserung bei der Pünktlichkeit des ÖV gebracht haben.

PS: Es entspricht nicht gerade einem fairen Stil, wenn KO Preuner seine Attacken gegen Stadtrat Padutsch gerade dann lanciert, wenn dieser bekannterweise auf Urlaub ist.

Stadtrat Padutsch wird am kommenden Montag wieder vom Urlaub zurück sein, dann hätte Kollege Preuner die Möglichkeit, mit ihm persönlich diese Fragen auszudiskutieren, wenn er an einer ernsthaften Problemlösung interessiert ist.

http://salzburg.orf.at/oesterreich.orf?read=detail&channel=5&id=335873

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Busspur Griesgasse
RSS
f