RSS
f
Startseite > Presse > Erhaltungswürdige Gebäude
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Erhaltungswürdige Gebäude

20.01.2009Planung

„Die von der ÖVP aufgestellten Behauptungen der „Behördenwillkür“ in einem Verfahren um ein erhaltungswürdiges Gebäude in Maxglan sind unseriös und eine reine Unterstellung“ so Ingeborg Haller, Planungssprecherin der Bürgerliste.

Gleichzeitig bekräftigt die Bürgerliste ihre Forderung nach einem wirksamen Ensembleschutz für erhaltungswürdige Gebäude.

Erhaltungswürdige Gebäude sind nach dem Salzburger ROG geschützt!

Das Raumordnungsgesetz sieht im § 35 ROG vor, dass erhaltungswürdige Gebäude nicht abgerissen werden dürfen, sofern keine Einsturzgefahr besteht und die Sanierung des Gebäudes wirtschaftlich vertretbar ist.

Im konkreten Fall geht es um einen erhaltungswürdigen Bauernhof in Maxglan, der in weiten Bereichen eine so wertvolle Bausubstanz aufweist, dass die Erhaltung des Gebäudes von großem Interesse ist.

Nachdem bereits vor Jahren auf Initiative von Stadtrat Johann Padutsch im Einvernehmen mit den Fraktionen versucht wurde, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen eine angemessene Wirtschaftlichkeitsberechnung vorzunehmen, wird dieser von der Stadt beschrittene Weg beim gegenständlichen Bauernhof in Maxglan konsequent im Sinne des Erhalts von historisch bedeutsamen Gebäude fortgeführt. Der vom Amt beauftragte Sachverständige hat im Anlassfall in nachvollziehbarer Weise errechnet, dass die Sanierung zumutbar ist.

Erhalt des historischen Kerns von Altmaxglan!

Es geht im konkreten aber nicht nur um das Gebäude allein, sondern um den Erhalt des Kerns von Altmaxglan. Der Bauerhof bildet im Zusammenspiel mit der Kirche und dem historischen Messnerhaus ein schützenswertes Ensemble.

„Warum die ÖVP jetzt „schreit" und eine Verletzung des Eigentumsrechtes ortet" ist für Gemeinderätin Ingeborg Haller, unverständlich.

„Gerade der ÖVP als wertekonservative Partei müsste es ein Anliegen sein erhaltungswürdige, historisch wertvolle Gebäude im Sinne der Tradition zu schützen. Noch dazu ,wenn der Abbruch des Gebäudes - wie im konkreten Fall- offenbar nur der maximale Verwertung der Liegenschaft dient.

Wirksamer Ensembleschutz gefordert!

„Abschließend weist Haller über den Anlassfall hinaus darauf hin, dass die Bestimmung des Erhaltungsgebotes im ROG nicht immer ausreichend ist. Bei Gebäuden bei denen Einsturzgefahr besteht (was im konkreten Fall nicht zutrifft), greift das Erhaltungsgebot nicht.

Aus Sicht der Bürgerliste ist es daher notwendig, dass ähnlich wie in der Altstadt, ein Fonds für besonders erhaltenswürdige Bauten bzw. einen Ensembleschutz geschaffen wird, um einen Anreiz für die Erhaltung der Gebäude zu schaffen.

 

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Erhaltungswürdige Gebäude
RSS
f