RSS
f
Startseite > Presse > Busspur Eugendorf: Bürgerliste bringt Dringlichkeitsantrag ein
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Busspur Eugendorf: Bürgerliste bringt Dringlichkeitsantrag ein

11.05.2010Planung: Verkehr

Das von der Landesregierung geplante Auflassen der Busspur in Eugendorf wird die Verkehrsituation nicht entschärfen. Die Bürgerliste setzt sich deshalb für ein detailliertes Gesamtkonzept ein und lehnt die Auflassung der Busspur entschieden ab.

Am 1. Juli 2010 soll die seit etwa acht Jahren bestehende Busspur in Eugendorf für alle KFZ geöffnet werden. Der Radweg wird dieser Maßnahme ebenfalls geopfert, weiters soll an den Ortszufahrten aus Seekirchen und Henndorf kommend eine Ampelanlage errichtet werden.

Ob damit, wie vom Land geplant, der Pendlerstrom in die Stadt Salzburg tatsächlich schneller vorwärts kommt, darf mit Fug und Recht bezweifelt werden.

Sollten tatsächlich in der Spitzenstunde (vorwiegend morgens) um 40 Prozent mehr Fahrzeuge von Eugendorf in die Stadt gelangen, ist unweigerlich mit einer Verschärfung der Staus zu rechnen. Dies gilt auch für die Annahme, dass ein Teil dieser Fahrzeuge schon jetzt auf den Strecken unterwegs ist und derzeit auf nicht erwünschten Schleichwegen Eugendorf durchquert. Eine derartige Erhöhung der Leistungsfähigkeit für den motorisierten Individualverkehr wird auch unweigerlich zur Folge haben, dass zusätzlicher Verkehr, der jetzt auf anderen Routen in die Stadt gelangt, in Hinkunft die Strecke über Eugendorf wählt.

„In Summe wird die Gesamtverkehrsbelastung, auch in Eugendorf, deutlich steigen und die Problematik bei den Stadteinfahrten nochmals verschärft", so Bernhard Carl, Verkehrssprecher der Bürgerliste.

Mit einem Dringlichkeitsantrag im morgigen Gemeinderat will die Bürgerliste nun nochmals an die Landesregierung appellieren und ein Umdenken bewirken.

Der Antrag umfasst die Erarbeitung eines detaillierten Gesamtkonzeptes zur Entschärfung der Verkehrsproblematik in Eugendorf unter Einbeziehung der Bevölkerung. Und bis zur Vorlage des Gesamtkonzeptes soll die Umsetzung der geplanten Pförtneranlage, die Öffnung der Busspur und das Auflassen des Radweges gestoppt werden!

„Ich bin gespannt, ob die beiden größeren Parteien Dringlichkeit zustimmen werden. Die SPÖ etwa hat ja bereits im Vorfeld gegen mehr Verkehr im Stadtteil Gnigl protestiert."

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Busspur Eugendorf: Bürgerliste bringt Dringlichkeitsantrag ein
RSS
f