RSS
f
Startseite > Presse > Hetzjagd gegen bitterarme Menschen ist keine Lösung
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Hetzjagd gegen bitterarme Menschen ist keine Lösung

05.05.2010Soziales

Vizebürgermeister Preuner gibt den beinharten Sheriff und stellt seine Medienkampagnen über die Würde der Menschen.

„Wie Vizebürgermeister Preuner immer wieder auf dem Rücken der Ärmsten Medienkampagnen fährt, ist unerträglich", sagt dazu die Vorsitzende des Sozialausschusses Ulrike Saghi.

„Diese Menschen bedrohen niemanden, niemand muss ihnen etwas geben. Ihren Anblick, den Anblick ihrer Armut, das werden wir wohl aushalten", fordert Saghi Rücksichtnahme für Schwächere ein.

 „Ich möchte einmal erleben, dass sich die ÖVP gegen den freien Verkehr von Gütern ausspricht. Da will sie Handel, Geschäft und offene Grenzen. Wenn über diese offenen Grenzen aber die Armut in manchen osteuropäischen Regionen sichtbar wird, schreit sie nach Gesetzen, Karteien und der Innenministerin".

Lösungen sind über diese Vorgangsweise keine zu erzielen. So werden die betroffenen Menschen nur innerhalb Europas von einer Stadt zur nächsten gejagt.

Was es dringend braucht ist Hilfe für die Schwächsten und vor allem den Schutz von Kindern. Das erreicht man aber sicher nicht über Polizeirazzien, sondern über die Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen und Krisenzentren in den Herkunftsländern der betroffenen Familien", so Saghi. Dementsprechend lehnt die Bürgerliste ein bundesweites Bettelregister, wie es die ÖVP nun fordert, vehement ab.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Hetzjagd gegen bitterarme Menschen ist keine Lösung
RSS
f