RSS
f
Startseite > Presse > Heizscheck
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Heizscheck

14.09.2005Soziales

SPÖ poliert die Oberfläche mit emotionalem Thema. Die strukturelle Armut wird mit dieser Einzelmaßnahme nicht bekämpft.

Einmalige Zuwendungen, wie der von der SPÖ medial präsentierte Heizscheck des Landes, sind Aktionen, die zwar stark emotionalisieren aber strukturell und langfristig keine wirksamen Maßnahmen zur Bekämpfung der Armut bieten.

Die SPÖ wäre besser beraten, endlich die Erhöhung des Sozialhilferichtsatzes durch zu führen.

Stattdessen präsentiert sie eine Maßnahme, die nur einem geringen Prozentsatz der Hilfsbedürftigen und das nur in einem zeitlich begrenzten Ausmaß zu Gute kommt dar, als würde es sich um den sog. „Großen Wurf“ bei der Linderung der sozialen Not handeln.

Tatsache ist, dass mit großem bürokratischen Aufwand einer kleinen Gruppe (die dessen ohne Zweifel dringend bedarf) Einmalzuwendungen wie Brosamen vom Tisch der Kuchenesser überlassen werden und das mit großzügigem Gehabe und Getöse.

Die Bürgerliste fordert die SPÖ auf Sozialpolitik zu betreiben, die den Bedürftigen Spielraum zur Selbsthilfe lässt anstatt gönnerhaft und eingeschränkt „Geschenke“ zu verteilen.

http://salzburg.orf.at/stories/57686/

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Heizscheck
RSS
f