RSS
f
Startseite > Presse > Rad-WM
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Rad-WM

26.09.2006Planung: Verkehr

Rückenwind auch für den Alltag nützen. Positive Effekte auf Gesundheit und Umwelt der SalzburgerInnen. Bürgerliste ortet großes Potential bei der Erhöhung des RadfahrerInnenanteils.

Während vor der Rad-WM noch von vielen ein Verkehrschaos befürchtet wurde, stellte sich die die Situation während der Veranstaltung ganz anders dar:

Trotz der Sperren wichtiger Strassen gab es keine großen Verkehrsprobleme. Sogar Stadtteile, die von der Streckenführung gar nicht betroffen waren, wie das Nonntal oder Maxglan, boten ein Bild leerer Straßen und Parkplätze.

Dafür waren die Radwege in der Stadt dichter befahren als sonst um diese Jahreszeit. Es waren mehr Schulkinder, aber auch viele Radler in Anzug und Krawatte unterwegs – ein Bild das sich sonst in Salzburg selten bietet.

„Die Rad-WM hat gezeigt, dass ein beträchtlicher Teil des täglichen Autoverkehrs nicht unbedingt notwendig ist. Viele SalzburgerInnen haben entweder auf unwichtige Fahrten verzichtet oder sind aufs Rad bzw. den ÖV umgestiegen“, freut sich Mag. Bernhard Carl, Verkehrssprecher der Bürgerliste.

Laut dem factsheet des VCÖ „Radfahren in Österreich“ könnten beträchtliche positive gesundheitliche Effekte geschaffen werden. Täglich eine halbe Stunde Radfahren würde das Herzinfarktrisiko halbieren.

Der Effekt für die Umwelt liegt auf der Hand: Keine Abgase, kein Feinstaub und Verringerung der Stauzeiten für den notwendigen Verkehr.

„Zu hoffen ist, dass viele dieser „WM-Radler“ auch in Zukunft das Fahrrad als verwenden, damit wäre Gesundheit und Umwelt sehr gedient. Die anderen Parteien sollten die Gunst der Stunde nützen und die Forderungen der Bürgerliste nach mehr Geld für sicherere und attraktivere Radwege und den Ausbau des ÖV in der Stadt bei den kommenden Budgetverhandlungen unterstützen“, fordert Alltagsradler Carl abschließend.

Mehr zum Thema Radfahren in Österreich

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Rad-WM
RSS
f