RSS
f
Startseite > Presse > Aus für Tempo 100
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Aus für Tempo 100

30.12.2007Planung: Verkehr

Erste Ankündigung des neuen „Umweltreferenten“ lässt Schlimmes befürchten.

Tempo 100 auf der Tauernautobahn zwischen Salzburg und Golling war für den bisherigen Umweltreferenten in der Landesregierung Dr. Othmar Raus ein wichtiges Anliegen. Kaum hat der Landesrat Blachfellner die Umweltagenden übernommen, gibt es auch schon das Aus für diese Maßnahme.

Dabei hat die Temporeduktion auf dieser Strecke messbar Feinstaub und andere Schadstoffe reduziert. Außerdem bringt diese Maßnahme auch eine erhebliche Einsparung beim Spritverbrauch und damit der CO2-Belastung, ist also auch im Sinne des Klimaschutzes als positiv zu bewerten.

Begründet wird die Maßnahme mit der schlechten Akzeptanz. Originalzitat LR Blachfellner laut ORF: „ Wenn er (gemeint ist der Autofahrer)100 auf der Tauernautobahn fahren muss und er ist alleine um 21.00 Uhr am Abend, weil er dann nicht verstehen kann, dass er die Umwelt belastet, was auch richtig ist."

„Offensichtlich hat Herr Blachfellner noch einigen Nachholbedarf in Sachen Umweltkompetenz und auch Logik: Selbstverständlich belastet jede PKW-Fahrt die Umwelt egal ob das Auto alleine oder in Massen zu welcher Tageszeit auch immer unterwegs ist. Es geht nicht nur um Grenzwerte, jede Reduktion an Lärm und Luftschadstoffen wie Feinstaub und klimaschädlichen Gasen ist zu begrüßen. Dass die erste große Maßnahme des neuen „Umweltreferenten“ eine gegen den Umweltschutz ist, lässt Schlimmes befürchten“, so Mag. Bernhard Carl, Umweltsprecher der Bürgerliste.

http://salzburg.orf.at/stories/246117/

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Aus für Tempo 100
RSS
f