RSS
f
Startseite > Presse > Rad statt Auto
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Rad statt Auto

18.08.2005Planung: Verkehr

Positiver Nebeneffekt des täglichen Verkehrschaos! Stau und Parkplatzsuche der anderen Art im Mirabellgarten.

Wie zahlreich bei passenden Umständen Alternativen zum Auto in Anspruch genommen werden zeigt heute ein Blick in den Kurgarten - ein Meer aus Fahrrädern, die an jedem verfügbaren freien Fleckchen abgestellt wurden.

Neben dem wiedergekehrten Sonnenschein dürften auch die negativen Meldungen über das seit Tagen in der Innenstadt anhaltende Verkehrschaos bei vielen Menschen die „Alternative Fahrrad“ für den Besuch der Stadt interessant gemacht haben.

Leider wird an einem solchen Tag sichtbar, wie schlecht es um „Parkplätze“ für das Fahrrad bestellt ist. Der VCÖ meldet heute, dass die gestiegenen Anzahl an Fahrraddiebstählen u. a. auf den Mangel an Fahrradständern, die ein Wegtragen von versperrten Rädern verhindern, zurück zu führen ist.

„Der Schlosshof Mirabell verfügt zwar über ausreichend Parkflächen für Autos, mit den Radständern sieht es aber nach wie vor dürftig aus – die von der Bürgerliste seit gut 10 Jahren geforderten überdachten Radständer – für Allwetterradler – lassen nach wie vor, trotz Beteuerungen von Stadtrat Panosch – auf sich warten“, meint Verkehrssprecher Mag. Bernhard Carl.

Die Bürgerliste fordert daher erneut neben dem Ausbau des Öffentlichen Verkehrs Komfortverbesserungen für RadfahrerInnen als Angebot für den Umstieg vom Auto zügig umzusetzen.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Rad statt Auto
RSS
f