RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Frisches Essen in Salzburgs Bildungseinrichtungen
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Frisches Essen in Salzburgs Bildungseinrichtungen

30.03.2018Kultur: Bildung und Schulen | Natur und Umwelt: Gesundheit

GR Bernhard Carl: „Die Bürgerliste begrüßt das Pilotprojekt am Bildungscampus Gnigl. Wichtige Fragen sind aber noch offen.“

In einer Aussendung der Stadt Salzburg kündigt der zuständige Vizebürgermeister Bernhard Auinger heute ein „Küchenpilotprojekt mit Know-How aus SeniorInnen-Wohnhäusern", sowie einen Grundsatz-Amtsbericht zum Thema frisch gekochtes Essen an Bildungseinrichtungen der Stadt an. Die Bürgerliste begrüßt beides ausdrücklich, immerhin fordern wir bereits seit Jahren eine eigene Produktionsküche im Bildungscampus und frisch gekochtes Essen an Salzburger Schulen. Davon mussten wir die SPÖ ursprünglich erst überzeugen.

Die Aussendung lässt jedoch auch wichtige Fragen offen. Gemeinderat Bernhard Carl, Gesundheitssprecher der Bürgerliste, stellt daher eine entsprechende Anfrage an den Vizebürgermeister: „Wer wird die Küche im Bildungscampus Gnigl nun wirklich betreiben? Soll dort tatsächlich frisch gekocht werden oder wird wieder nur aufgewärmt?", fragt Carl.

Der Gesundheitssprecher der Bürgerliste weist außerdem auf die besonderen Ernährungsbedürfnisse der Kindergartenkinder hin: „Kindergartenkinder haben bekanntlich andere Ernährungsbedürfnisse als ältere Kinder, Erwachsene oder SeniorInnen. Uns ist wichtig zu klären, wie in Zukunft sichergestellt werden soll, dass diesen Bedürfnissen auch entsprechend Rechnung getragen wird", erklärt Gemeinderat Bernhard Carl abschließend.

Anfrage: Frisch gekochtes Essen in Bildungseinrichtungen (PDF, 118k)

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Frisches Essen in Salzburgs Bildungseinrichtungen
RSS
f