RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Flächendeckendes Fahrrad-Verleihsystem für die Stadt: „S-Bike-System“ soll nun doch eingeführt werden
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Flächendeckendes Fahrrad-Verleihsystem für die Stadt: „S-Bike-System“ soll nun doch eingeführt werden

22.03.2017Planung: Verkehr

GR Carl: Jahrelanger Einsatz der Bürgerliste/DIE GRÜNEN zahlt sich endlich aus. Unnötige Einstiegshürden vermeiden.

Endlich wurde ein Amtsbericht für ein flächendeckendes Fahrrad-Verleihsystem in Salzburg vorgelegt. Durch dieses S-Bike-System könnte nicht nur der Rad-, sondern der gesamte Öffentliche Verkehr in unserer Stadt noch einmal deutlichen Schub erhalten.

„Die Bürgerliste/DIE GRÜNEN begrüßen die aktuellen Pläne zur Einführung des S-Bike-Systems sehr. Nachdem der Bürgermeister ein flächendeckendes Fahrrad-Verleihsystem für die Stadt derart lange blockiert hat, sind die heute vorgelegten Pläne ein großer Schritt in die richtige Richtung", erklärt GR Bernhard Carl, Verkehrssprecher der Bürgerliste/DIE GRÜNEN.

„Bereits 2012 habe ich den Antrag gestellt, ein Fahrrad-Verleihsystem in der Stadt einzuführen. Tatsächlich stand das System auch schon relativ kurz vor der Umsetzung, Knackpunkt waren damals aber die Kosten. Nach Jahren der Planung und Diskussion ist der entsprechende Amtsbericht deshalb still und heimlich in der Schublade des Bürgermeisters verschwunden."

Fünf Jahre später wird nun erneut ein Amtsbericht zum S-Bike-System vorgelegt. Damals wie heute verspricht das System eine Reihe von Vorteilen, besonders in Kombination mit anderen öffentlichen Verkehrsmitteln. Ein Fahrrad-Verleihsystem würde beispielsweise den Obus oder die Lokalbahn perfekt ergänzen, wenn es darum geht, schnell und bequem zur nächsten Haltestelle zu gelangen, oder die letzten Meter vom Bus, bzw. Bahnhof zum tatsächlichen Reiseziel zurückzulegen. Auch die Mitnahme des eigenen Fahrrads wäre oftmals nicht mehr nötig. Für kurze, innerstädtische Wege ist das Fahrrad ohnehin bereits jetzt das Verkehrsmittel der Wahl. Ein flächendeckendes Verleihsystem wäre deshalb ein großer Mobilitätsgewinn für die Salzburgerinnen und Salzburger.

„Hunderte andere Städte machen es bereits vor. Das Wiener-System ist beispielsweise seit Jahren ein großer Erfolg. Nun kann die Stadt Salzburg endlich folgen", freut sich Carl.

Der heute vorgelegte Amtsbericht bietet aber auch Grund zur Kritik: „Das neue S-Bike-System muss so benutzerInnenfreundlich wie möglich sein – besonders für EinsteigerInnen. Die Bürgerliste/DIE GRÜNEN sprechen sich deshalb auch gegen Grund-, oder Jahresgebühren aus. Diese wären nichts weiter als eine unnötige Einstiegshürde", erklärt Carl.  Der Amtsbericht nennt in diesem Zusammenhang zwar keine konkrete Zahl, eine „günstige Jahresgebühr" ist aber vorgesehen. „Beim letzten Versuch, das S-Bike-System einzuführen, waren ursprünglich 49 Euro vorgesehen. Dieser Betrag ist jedenfalls zu hoch. Wir sind dafür, dass die Jahresgebühr ganz entfällt oder zumindest so gering wie möglich ist."  Gegen eine Jahresgebühr spricht auch eine von der Salzburg AG in Auftrag gegebene Befragung: Demzufolge würden 52 Prozent der Befragten ein Tarifsystem ohne Jahresgebühr bevorzugen.

Der Amtsbericht hat noch einen weiteren Pferdefuß: In seiner Stellungnahme verlangt der Finanzressortchef Bürgermeister Heinz Schaden, dass der eventuelle Abgang der ersten Jahre aus dem Radwegebudget beglichen wird. „Das kommt für uns nicht in Frage, wichtige andere Investitionen müssen unbedingt getätigt werden. Für das Radverleihsystem werden wir einen entsprechenden Sonderbudgetposten beantragen", so GR Bernhard Carl abschließend.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Flächendeckendes Fahrrad-Verleihsystem für die Stadt: „S-Bike-System“ soll nun doch eingeführt werden
RSS
f