RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Antifaschistisches Mahnmal am Bahnhofsvorplatz: Erinnerung sichtbar machen!
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Antifaschistisches Mahnmal am Bahnhofsvorplatz: Erinnerung sichtbar machen!

26.01.2017Demokratie

Demokratischer Treffpunkt: Antifaschismusmahnmal mit Leben erfüllen

Aus Anlass des morgen, 27.1.2017, stattfindenden Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust macht Gemeinderätin Ingeborg Haller auf den Vorschlag der Bürgerliste/DIE GRÜNEN aufmerksam, das Antifaschismusmahnmal zu attraktiveren und zu einem demokratischen Treffpunkt zu machen.

„Das in Beton gegossene Gedenken an die Opfer der Nazi-Diktatur könnte im Zuge der Revitalisierung des Bahnhofsvorplatzes endlich mit Leben erfüllt werden. Das Mahnmal selbst eignet sich nicht nur für Gedenkfeiern oder als Treffpunkt bei Demonstrationen. Die Konstruktion eines überdachten Raumes erleichtert es, das Denkmal auch für Theateraufführungen, Lesungen, Konzerte und vieles mehr zu nutzen", so Haller.

„Damit das Schweigen ein Ende hat"
Das Personenkomitee Stolpersteine, die Israelitische Kultusgemeinde, der KZ-Verband Salzburg, die sozialdemokratischen Freiheitskämpfer und das Stadtarchiv Salzburg laden zur Gedenkveranstaltung ein:

„Damit das Schweigen ein Ende hat"
Zum internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust
Freitag, 27. Jänner, 17 Uhr
Antifaschistisches Mahnmal beim Hauptbahnhof Salzburg

„Die Bürgerliste/DIE GRÜNEN rufen alle SalzburgerInnen auf, am morgigen Gedenktag teilzunehmen und starkes Zeichen gegen den Faschismus setzen", so GR Ingeborg Haller abschließend.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Antifaschistisches Mahnmal am Bahnhofsvorplatz: Erinnerung sichtbar machen!
RSS
f