RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Rasch und unkompliziert: Salzburgs Süden bekommt endlich ein eigenes BewohnerInnenservice-Center
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Rasch und unkompliziert: Salzburgs Süden bekommt endlich ein eigenes BewohnerInnenservice-Center

12.01.2017Soziales

GR Ulrike Saghi: „Unser Ziel muss auch weiterhin ein flächendeckender Ausbau der BewohnerInnenservice-Stellen in ganz Salzburg bleiben. Es gibt noch genug Lücken zu schließen“

Der Sozialausschuss der Stadt Salzburg konnte in seiner letzten Sitzung endlich den Weg für das seit Jahren von der Bürgerliste/DIE GRÜNEN geforderte BewohnerInnenservice-Center für die südlichen Stadtteile Josefiau und Herrnau freimachen.

„Ich freue mich sehr, dass das BewohnerInnenservice-Center für Josefiau und Herrnau nun endlich Wirklichkeit wird. Die BewohnerInnen dieser Stadtteile bekommen damit eine schnelle und unkomplizierte Anlaufstelle für allerlei Anliegen und Probleme, und das ganz in ihrer Nähe", erklärt Sozialuausschuss-Vorsitzende Ulrike Saghi.

Das neue BewohnerInnenservice-Center für Josefiau und Herrnau wird im Gesundheits- und Sozialzentrum Süd in der Hans-Webersdorfer-Straße beheimatet sein und von der Diakonie geführt werden.  Die Stadt stellt für die Realisierung 106.000 Euro an Fördermitteln aus ihrem Budget bereit.

Viel Überzeugungsarbeit und langjähriger Einsatz waren nötig, damit das neue Service-Center nun seine Tore öffnen kann. Die Arbeit ist damit aber längst noch nicht getan: „Unser Ziel muss auch weiterhin der flächendeckende Ausbau der BewohnerInnenservice-Stellen in ganz Salzburg bleiben. Es gibt nach wie vor Lücken zu schließen: Die Elisabeth-Vorstadt als einer der größten sozialen Brennpunkte in unserer Stadt braucht dringend eine eigene BewohnerInnen-Anlaufstelle", stellt Saghi klar.

Vom ersten Beschluss im Jahr 2006 bis zum fertigen Servicecenter im Süden Salzburg hat es beinahe 10 Jahre gedauert. Bis endlich alle SalzburgerInnen eine derart unkomplizierte Anlaufstelle für ihre Anliegen und Probleme in ihrer Nähe bekommen, darf nicht noch einmal so viel Zeit vergehen. „Für das kommende Budget werden die Bürgerliste/DIE GRÜNEN daher alle notwendigen Mittel einfordern, damit die Ausweitung der BewohnerInnenservice-Stellen in der Stadt so rasch wie möglich weitergehen kann", so Ulrike Saghi, Vorsitzende des Sozialausschusses der Stadt Salzburg, abschließend.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Rasch und unkompliziert: Salzburgs Süden bekommt endlich ein eigenes BewohnerInnenservice-Center
RSS
f