RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Bürgerliste/DIE GRÜNEN bedauern Aus für die Salzburg Biennale
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Bürgerliste/DIE GRÜNEN bedauern Aus für die Salzburg Biennale

02.12.2016Kultur

GR Bernhard Carl: Zeitgenössische Musik und bildende Kunst als neues Standbein müssen auch in Zukunft angemessen gefördert werden

Wie einer offiziellen Aussendung der Stadt heute zu entnehmen ist, wird die Salzburg Biennale in Zukunft nicht mehr weitergeführt. Die Bürgerliste/DIE GRÜNEN bedauern das Aus für dieses wichtige Festival für zeitgenössische Musik außerordentlich. Trotz des Endes der Biennale muss nun sichergestellt werden, dass zeitgenössische Musik in Salzburg auch in Zukunft weiterhin angemessen gefördert wird.

„Die Salzburg Biennale hatte einen wichtigen Stellenwert in der Salzburger Kulturlandschaft. Das Aus für dieses Festival ist daher umso bedauernswerter", erklärt Bernhard Carl, Kultursprecher der Bürgerliste/DIE GRÜNEN. „Von Anfang an war klar, dass es nicht leicht werden würde, ein Festival für zeitgenössische Musik zu etablieren. Gerade deshalb wäre etwas mehr Durchhaltevermögen wünschenswert gewesen."

Nach dem Aus für die Salzburg Biennale muss die wichtigste Frage nun lauten: Wie geht es weiter mit zeitgenössischen Musik in Salzburg? „Mit der Biennale geht die bedeutendste Plattform für zeitgenössische Musik in unserer Stadt verloren. Umso wichtiger wird es sein, sich gut zu überlegen, was vonseiten des zuständigen Ressorts nun zur Förderung und Unterstützung der zeitgenössischen Musik in Salzburg getan werden kann", so der Gemeinderat weiter.

Die Stadt Salzburg hat die Biennale jährlich mit einer Förderung von 150.000 Euro unterstützt. Zu klären wird nun sein, wie dieses Geld in Zukunft am sinnvollsten eingesetzt werden kann. „Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, um zusätzlich auch die zeitgenössische bildende Kunst entsprechend zu positionieren, so wie es die Bürgerliste/DIE GRÜNEN vom Start des Festivals weg gefordert haben. Klar ist: Die Kulturstadt Salzburg kann und darf es sich nicht leisten, den Bereich der Zeitgenössischen Kunst zu vernachlässigen."

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Bürgerliste/DIE GRÜNEN bedauern Aus für die Salzburg Biennale
RSS
f