RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Kontrollamt stellt städtischer Müllabfuhr ein gutes Zeugnis aus!
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Kontrollamt stellt städtischer Müllabfuhr ein gutes Zeugnis aus!

07.11.2016Demokratie: Finanzen

Ingeborg Haller: Das Abfallservice funktioniert und muss eine kommunale Aufgabe bleiben!

Unsere städtische Müllabfuhr leistet hervorragende Arbeit. Dank gebührt all den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der MA 7/03 unter der Leitung von Dr. Winfried Herbst, die unsere Stadt sauber halten.

Im heutigen Kontrollausschuss wurde der Kontrollamtsbericht zum städtischen Abfallservice ausführlich diskutiert. Das Kontrollamt hat das städtische Abfallservice im Zeitraum von 2008 bis 2014 geprüft, dabei wurde das Jahr 2014 genauer unter die Lupe genommen. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen und beweist, dass die Müllabfuhr in der Stadt Salzburg funktioniert und in jedem Fall eine kommunale Aufgabe bleiben muss", ist Ingeborg Haller GR der Bürgerliste/ die GRÜNEN überzeugt.

Einige spannende Kennzahlen:

Die Mitarbeiter der städtischen Müllabfuhr sammeln im Jahr rund 84 Tonnen Müll. Beim Abfallservice handelt sich um einen Betrieb der Stadt Salzburg, der unter kaufmännischen Gesichtspunkten zu führen ist. Jährlich werden rund 16 Mio. Euro an Müllgebühren eingenommen. Die Gebühren decken  die Kosten der Stadt für die Rest- und Biomüllabfuhr, der Problemstoffe und andere abfallwirtschaftliche Maßnahmen. Der Betrieb weist darüber hinaus in all den Jahren auch einen Bilanzgewinn von jährlich  rund 2 Mio. aus.

Das Kontrollamt hat auch festgestellt, dass die Gebühren für die Entleerung in den Städten Krems, St. Pölten und Stockerau deutlich höher sind als in der Stadt Salzburg.

Die Gebühr in der Stadt Salzburg pro wöchentliche Entleerung im Jahr 2014 beträgt:

120 Liter € 4,18 240 Liter € 8,31 1100 Liter  € 35,77

Dazu die Vergleichswerte von St. Pölten:

120 Liter € 5,67 240 Liter € 11,34 1100 Liter  € 52,0

Abfalltrennung ist gut – Abfallvermeidung ist noch besser :

Das Abfallservice hat sein Ziel, die Abfallmengen zu reduzieren erreicht. Wenngleich es in Zukunft notwendig sein wird, noch mehr Müll zu vermeiden. So konnte in den letzten 10 Jahren das Abfallaufkommen von 85.100 Tonnen auf immerhin 83.500 Tonnen reduziert werden. Auch konnte das Restabfallaufkommen seit Einführung der Biotonne im Jahr 1994 zumindest weitgehend stabil gehalten werden, wenngleich es immer noch rund 41 % des gesamten Müllaufkommens ausmacht.

Daher ist gerade auch der Bereich der Abfallberatung, die nach dem Salzburger Abfallwirtschaftsgesetz vorzusehen ist, äußerst wichtig und eine Pflichtaufgabe der Stadt.

Denn Abfalltrennung ist nicht nur gut und macht Sinn, sie spart auch Geld, nur die Abfallvermeidung ist noch besser!

Zusammenfassend stellt das Kontrollamt auf Seite 18 des Berichtes daher fest:

F26 Die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit und Zweckmäßigkeit finden beim Betrieb des Abfallservice Beachtung, wobei die drei zentralen Grundsätze der österreichischen Abfallwirtschaft (Abfallvermeidung, -verwertung und -beseitigung) im Vordergrund stehen. Das Abfallservice sichert damit in der Stadt Salzburg eine flächendeckende Entsorgung auf hohem ökologischem Niveau, bei gleichzeitiger Wirtschaftlichkeit des Betriebes.

Sämtliche auf der Homepage der Bürgerliste/DIE GRÜNEN veröffentlichten Kontrollamtsberichte sind unter http://www.buergerliste.at/de/gemeinderat-themen/detail.asp?id=431&tit=Kontrollamtsberichte+online  jederzeit abrufbar.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Kontrollamt stellt städtischer Müllabfuhr ein gutes Zeugnis aus!
RSS
f