RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Salzburg braucht keinen Amphibienbus
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Salzburg braucht keinen Amphibienbus

30.08.2016Natur und Umwelt: Naturschutz | Planung: Altstadt

Bürgerliste/DIE GRÜNEN sind gegen „Disneysierung“ Salzburgs auf Kosten der Altstadt und des Naturraums Salzach

Laut aktuellen Medienberichten soll der viel diskutierte Amphibienbus in Kürze seinen Betrieb auf der Salzach aufnehmen. Für die Bürgerliste/DIE GRÜNEN ist dieses Projekt schlichtweg überflüssig. Anstatt noch mehr Touristen anzulocken, so wie es sich der Betreiber erhofft, wird ein Amphibienbus nur eines bringen: noch mehr Unruhe in den sensiblen Naturraum der Salzach.

Aus ökologischer Sicht ist das Amphibienbus-Projekt mit seinen negativen Auswirkungen auf den Naturraum Salzach klar abzulehnen. Aber auch der touristische Nutzen lässt sich nur schwer nachvollziehen. Salzburg ist kein Vergnügungspark à la Disney. Der Betreiber des Amphibienbus-Projektes spricht von einem „abenteuerlichen Sightseeing-Feeling zu Wasser und zu Land" und verkennt dabei völlig den eigentlichen Grund, warum Jahr für Jahr so viele Menschen in die Stadt kommen.

„Ich möchte bezweifeln dass dieser als ‚Attraktion' geplante Amphibienbus noch mehr Touristen nach Salzburg lockt, schon gar keine Qualitätstouristen.  Die Salzburger Altstadt ist das eigentliche Juwel. Sie lockt die Menschen nach Salzburg und nicht irgendein Amphibienbus. In Wahrheit geht es bei diesem Projekt aber ohnehin nur um eines: Privatgeschäfte auf Kosten der Natur und unserer wunderbaren Altstadtkulisse", stellt Gemeinderat Bernhard Carl klar.

Für den Umweltsprecher der Bürgerliste/DIE GRÜNEN steht fest: „Das ist ein weiterer Schritt zu Disneysierung Salzburgs. Einen Amphibienbus braucht hier wirklich niemand."

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Salzburg braucht keinen Amphibienbus
RSS
f