RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Bürgerliste/DIE GRÜNEN fordern seit Jahren gesundes, regionales und selbst gekochtes Essen für Salzburgs Schulen
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Bürgerliste/DIE GRÜNEN fordern seit Jahren gesundes, regionales und selbst gekochtes Essen für Salzburgs Schulen

31.05.2016Soziales | Natur und Umwelt: Gesundheit

SPÖ weint lieber Krokodilstränen, als endlich Verantwortung zu übernehmen

Wie den heutigen Medien zu entnehmen ist, beklagt der Salzburger SPÖ-Vorsitzende völlig zu Recht, dass in Salzburgs Schulen wenig gesundes, selbst gekochtes Essen angeboten würde. Was Walter Steidl dabei allerdings vergisst: Vor mittlerweile neun Jahren wurde genau dieses regionale, gesunde und selbst gekochte Essen für die städtischen Schulen abgeschafft, und zwar vom für Schulen ressortzuständigen Bürgermeister Heinz Schaden und mit den Stimmen seiner SPÖ.

„Wenn wir in Zukunft wieder Klagen über Fettleibigkeit bei Kindern, Verlust von Arbeitsplätzen und notwendiger Förderung von regionaler Wertschöpfung hören und lesen, werden wir gerne  an das heutige Datum und die damit verbundene Entscheidung im Gemeinderat erinnern", stellte Gemeinderätin Ulrike Saghi am 16. Mai 2007 klar, als eine Mehrheit im Sozialausschuss gegen frisch gekochtes Essen in Salzburgs Schulen stimmte. Stattdessen wurde beschlossen, einmal wöchentlich vorgekochtes, tiefgekühltes Essen aus St. Pölten herankarren zu lassen. Neben dem Signal, wie wenig die Gesundheit unserer Kinder den verantwortlichen EntscheidungsträgerInnen wert ist, bedeuten die Transportfahrten einen zusätzlichen CO2 Ausstoß von ca. 3.776 kg, was einem Flächenverbrauch von 7.080 m2 Wald zur Bindung entspricht!

„Diese Entscheidung war nicht nur ein Beitrag zum steigenden CO2 Ausstoß, ein Beitrag zur Falschen Ernährung bereits im Kindesalter und ein Beitrag zum Verlust lokaler Arbeitsplätze, sondern auch ein weiter Beitrag zur Wegwerfgesellschaft. Wenn Walter Steidl diesen Fehler nun wieder gut machen möchte, dann ist das zu begrüßen. Die SPÖ soll aber bitte die öffentlichen Krokodilstränen unterlassen und endlich Verantwortung für eine gesunde Verpflegung in Salzburgs Schulen übernehmen", hält Saghi fest.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Bürgerliste/DIE GRÜNEN fordern seit Jahren gesundes, regionales und selbst gekochtes Essen für Salzburgs Schulen
RSS
f