RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Kontrollamtsbericht: Beleuchtungslager des städtischen Bauhofes geprüft
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Kontrollamtsbericht: Beleuchtungslager des städtischen Bauhofes geprüft

19.11.2013

Probleme in der Lagerhaltung im Ressort Schmidt seit 2009 bekannt. Eine ordentliche und zeitgemäße Lagerhaltung schaut anders aus.

Seit fünf Jahren prüft das Kontrollamt die Lagerhaltung im Bauhof. Es geht um die öffentliche Beleuchtung. Die Finanzverwaltung hat bei der Überprüfung der Inventurdaten des Bauhoflagers einen Fehlbestand von über Euro 800 000 ausgemacht. Daraufhin erfolgte die Prüfung.

Ein paar Schmankerl aus der Endlosprüfung  zur Lagerhaltung und Einkauf/Lieferung:

  • Obwohl Artikel (Glühbirnen u. ä)  längst nicht mehr vorhanden waren, wurden sie jahrelang in der digitalen Stadtkarte erfasst. Daher wurden alleine im Jahr 2010 die Lagernummern  um mehr als die Hälfte von elftausend auf  fünftausend bereinigt, d.h. 6500 Nummern wurden aufgelassen!
  • Das Befestigungsmaterial, (sprich Schrauben und dergleichen) hat bei der Inventur 2009 den größten Fehlbestand aufgewiesen. Die Differenz betrug knapp 80 Prozent bei einem Wert von rund 26 Euro!
  • Arbeitssaufträge wurden verspätet abgerechnet, dadurch fehlte der Abteilung der Überblick über Lagerbestand und Erstattung!
  • Angelieferte neue Artikel wurde auf Grund der späten Rechnungslegung oder bei Teillieferungen nicht immer sofort in der Lagerhaltung verbucht oder überhaupt einfach an die Mitarbeiter ausgegeben ohne sie zu erfassen!
  • Bis zum Jahr 2009/2010 war das Lager für alle Mitarbeiter zugänglich. Materialausgaben erfolgten  nicht nur über den Lageristen. Auch andere Mitarbeiter holten sich Artikel aus dem Lager. Damit fehlte der Überblick über die Entnahmen!
  • Vorhandene Artikel  wurden einfach fiktiv ausgebucht, zur Erstattung gebracht, und als „nichtverrechenbare Artikel" wieder eingebucht, um so am Jahresende noch vorhandene Budgetmittel auszuschöpfen!

Auch wenn die Baudirektion als Reaktion auf die festgestellten Probleme ein Projekt zur Untersuchung des Problembereichs und zur Erarbeitung von Maßnahmen zur Verbesserung der Abläufe gestartet hat, konnten die wirklichen Probleme in der Lagerhaltung nicht beseitigt werden. Vielmehr schlägt das Kontrollamt vor, „aufgrund nicht ausreichend vorhandenen Fachwissens im Bereich der Lagerwirtschaft, externes, fachliches Knowhow zur Entwicklung von Lösungen bzw. Beurteilung der Lösungsqualität beizuziehen".

„Dem Bauressort ist es in den letzten fünf Jahren unter Verantwortung von Baustadträtin Schmidt nicht gelungen, das rote Chaos in der städtischen Lagerhaltung zu beseitigen. Für mich ist das eigentlich unverständlich. Mit zeitgemäßer Lagerhaltung hat das jedenfalls nichts zu tun", kommentiert Ingeborg Haller den Prüfbericht, der ab sofort online auf der Homepage der Bürgerliste nachzulesen ist.

Kontrollamtsbericht Lagerhaltung am staedtischen Bauhof (PDF, 1880k)

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Berichte > Kontrollamtsbericht: Beleuchtungslager des städtischen Bauhofes geprüft
RSS
f