RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Antrag: Zusatztafel Antifaschistisches Mahnmal am Bahnhofsvorplatz
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Antrag: Zusatztafel Antifaschistisches Mahnmal am Bahnhofsvorplatz

08.11.2013  >  GemeinderatDemokratie

Seit dem Jahr 2002 befindet sich am Bahnhofvorplatz das Antifaschismus-Mahnmal des Künstlers Heimo Zobernig

Der ausführende Künstler wählte die architektonische Form einer

"Hütte" aus Beton, bestehend aus einer Bodenplatte und einer Deckplatte, die von drei

Pfeilern getragen wird. Auf der Unterseite der Dachplatte ist ein Erinnerungstext für die

Opfer eingraviert. Das Lesen des Erinnerungstextes ist beinahe unmöglich: „Wer ihn lesen will, muss in den

Unterstand hineingehen und sich den Hals verrenken" (Im Schatten der Mozartkugel,13. Antifaschismus-Mahnmal). Im Zuge des historischen Rundganges zu den STOLPERSTEINEN mit Gert Kerschbaumer, der am 26.10.2013 stattfand, haben Teilnehmer des Rundganges, die sich beim Mahnmal getroffen haben, den sinnvollen Vorschlag gemacht, dass der Erinnerungstext (in Deutsch und Englisch) in Form

einer Zusatztafel leserlich gemacht werden sollte.

Der eingravierte Text an der Unterseite des Daches des Mahnmals lautet:

DIE STADT SALZBURG BEKENNT UND BETRAUERT, DASS AUCH HIER

VERBRECHEN DES NATIONALSOZIALISMUS GESCHEHEN SIND UND

BÜRGERINNEN DIESER STADT SICH DARAN MITSCHULDIG GEMACHT HABEN.

OPFER DIESER BARBAREI WAREN JUDEN UND JÜDINNEN, PSYCHISCH KRANKE

UND BEHINDERTE, SINTI UND ROMA, HOMOSEXUELLE, KÜNSTLERINNEN,

POLITISCH ANDERSDENKENDE, WIDER-STANDSKÄMPFERINNEN,

KRIEGSGEFANGENE UND ZWANGSARBEITERINNEN. DIE ERINNERUNG AN

DIESE DUNKLEN JAHRE IST ZUGLEICH VERPFLICHTUNG ZU EINEM "NIE

WIEDER". EIN LEBEN IN HUMANER WÜRDE BERUHT AUF DEN PRINZIPIEN DER

DEMOKRATIE UND DER MENSCHENRECHTE. DIESE GRUNDSÄTZE SIND

ALLERDINGS NICHT SELBSTVERSTÄNDLICH, SONDERN MÜSSEN GEGEN DEN

UNGEIST EINES HEUTE WIEDER VERSTÄRKT ZU BEOBACHTENDEN

ALLTAGSFASCHISMUS WACHSAM VERTEIDIGT UND IMMER WIEDER NEU

ERRUNGEN WERDEN. DAS ANDENKEN DER OPFER VON GESTERN ZU EHREN

HEISST SICH HEUTE AKTIV GEGEN ALLE FORMEN DES FASCHISMUS UND FÜR

DIE WAHRUNG DER MENSCHENRECHTEN ZU ENGAGIEREN. ).

Es wird daher der Antrag gestellt,

dass die Stadt Salzburg beim Antifaschistischen Mahnmal am Bahnhofsvorplatz eine

Zusatztafel errichtet, auf der die Entstehungsgeschichte des Mahnmals und der an der Decke

eingravierte Erinnerungptext (in deutscher und in englischer Sprache) angeführt sind.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Antrag: Zusatztafel Antifaschistisches Mahnmal am Bahnhofsvorplatz
RSS
f