RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Anfrage Gesundheitsförderung im Magistrat
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Anfrage Gesundheitsförderung im Magistrat

11.04.2013  >  GemeinderatFrauen: Gender Mainstreaming

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, lieber Heinz, die Bürgerliste hat betreffend der Gesundheitsförderung im Magistrat beantragt, dass bei dem Projektes „Betriebliche Gesundheitsförderung“ der Genderaspekt explizit berücksichtigt werden soll.

Mit Schreiben der MD vom 24.4.2013 wurde von Frau Dr. Schöndorfer mitgeteilt, dass der Genderaspekt bzw. die Geschlechterperspektive im gesamten Projekt berücksichtigt werde. Der Antrag sei somit als erledigt zu betrachten.

Nachdem „Stadt:Gesund“ im Oktober 2012 in den Abteilungen Finanzen und Bauwesen gestartet ist, soll ab April 2013 mit weiteren „Kick Off“ Veranstaltungen der Inhalt des Projektes den MitarbeiterInnen der anderen Abteilungen vorgestellt werden. In dem neu aufgelegten Folder „Gesund im Magistrat“ ist ein Hinweis darauf, dass die betriebliche Gesundheitsförderung auch gendersensibel ist, nicht enthalten.

In diesem Zusammenhang ergehen daher nachfolgende Fragen

  1. Wie wurde im bisherigen Prozess in den Pilotabteilungen MA 4 und MA 6 auf die geschlechterspezifische Herangehensweise geachtet?

  2. Wie wurden die  unterschiedlichen Belastungen und Gesundheitschancen der in den Abteilungen MA 4 und MA 6 beschäftigten Frauen und Männer berücksichtigt?

  3. Wie wird der Genderaspekt in den Abteilungen, die aktuell mit einer „Kick Off“ Veranstaltung im April bzw. Mai 2013 2013 starten, beachtet und sichergestellt, dass  bei der betrieblichen Gesundheitsförderung eine geschlechtssensible Sichtweise erfolgt? 

  4. Ist der angewendete Fragebogen SALSA gendersensibel?

  5. Erfolgte bzw. erfolgt eine geschlechterspezifische Auswertung des Fragebogens?

  6. Wie wurde/ wird in den Gesundheitszirkeln dem Genderaspekt Rechnung getragen?

  7. Wie wird gewährleistet, dass eine gendersensible Umsetzung von Maßnahmen und Gesundheitsprogrammen erfolgt?

  8. Welche internen und externen ExpertInnen wurden bzw. werden zur Berücksichtigung des Genderaspektes beigezogen?

  9. Wie setzt sich die Steuerungsgruppe zusammen?

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Anfrage Gesundheitsförderung im Magistrat
RSS
f