RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Anfrage Einkommenstransparenzbericht
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Anfrage Einkommenstransparenzbericht

14.10.2013  >  GemeinderatDemokratie

Die Stadt Salzburg hat sich mit Gemeinderatsbeschluss vom 4.7.2011(Zahl 08/00/41438/2011/001)verpflichtet ab 2012 schrittweise Gender Budgeting zu realisieren.

(Dazu gehören auch Projekte mit Innenwirkung, wie die Einführung einer gendersensiblen Personalstatistik,die quer über alle Fachabteilungen neben dem Geschlecht auch andere Faktoren, wie das Einkommen berücksichtigt).

Die Bürgerliste hat bereits im Jahr 2011 mit Antrag Nr.56522/2011/001 die Erstellung von umfassenden Einkommensberichten verlangt..

Auf Anfrage zur Zl. 63003/2011/001) hast du mitgeteilt, dass die Erhebung der Daten für die Erstellung eines Einkommensberichtes in Arbeit sei und mit der Berichtslegung (Vorlage eines Einkommensberichtes) im Frühjahr 2012 zu rechnen sei.

Während die Stadt Wien erst kürzlich bereits zum zweiten Mal einen Einkommenstransparenzbericht erstellt und veröffentlicht  hat, ist in der Stadt Salzburg bisher nichts Vergleichbares geschehen. Es wäre notwendig, wenn die Stadt Salzburg nach dem Vorbild der Stadt Wien einen Einkommenstransparenzbericht vorlegt. Im Wiener Einkommenstransparenzbericht werden die Jahresbruttoeinkommen nach Gehaltsschema inklusive allgemeiner Dienstzulage, allfälliger Dienstzulagen, Ausgleichszulagen und Nebengebühren von Frauen mit Männern verglichen (http://www.wien.gv.at/recht/gemeinderecht-wien/einkommenstransparenz/).

Ich stelle daher die Anfrage,

1)    Warum wurde der Bericht nicht im Frühjahr 2012 vorgelegt  ?

2)    Ab wann wird die Stadt Salzburg einen jährlichen Einkommenstransparenzbericht nach dem Vorbild der Stadt Wien erstellen und veröffentlichen?

 

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Anfrage Einkommenstransparenzbericht
RSS
f