RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Anfrage zur Impfaktion gegen „Neue Grippe"
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Anfrage zur Impfaktion gegen „Neue Grippe"

13.08.2010  >  VBgm. PreunerDemokratie: Finanzen

Nach Medienberichten in Kärnten, wonach ein privates Pharmaunternehmen die Stadt Klagenfurt bei einer Impfaktion "gesponsert" haben soll, stellt Klubobmann Hüttinger eine Anfrage an Vizebürgermeitster Preuner, ob das auch in Salzburg passiert ist.

Wie Medienberichten (kaernten.orf.at, APA) in der vergangenen Woche zu entnehmen war, hat die Stadt Klagenfurt bei ihrer Impfaktion gegen die „Neue Grippe" im Jahr 2009 zeitgleich mit der Aktion in den Impfstellen eine Umfrage eines (privaten) Pharmaunternehmens durchführen lassen.

Dafür hat die Stadt Klagenfurt 178.000 Euro von dem Unternehmen Baxter erhalten.

Der Leiter der Gesundheitsabteilung des Magistrates Klagenfurt bestätigte in diesem Zusammenhang gegenüber der APA, dass diese Umfrage auch in anderen großen Impfstellen anderer Bundesländer durchgeführt wurde.

Darum folgende Anfrage:

  • Wurde auch in der Stadt Salzburg im Zuge einer Impfaktion gegen die „Neue Grippe" eine Umfrage oder Studie von einem privaten Unternehmen erstellt?
  • Wenn ja, von welchem Unternehmen?
  • Wenn ja, was hat die Stadt Salzburg dafür insgesamt bekommen und wie viel hat sie pro Proband bekommen?
  • Wenn ja, wer hat die Entscheidung zu Gunsten dieser Kooperation getroffen?

Anfragebeantwortung Preuner (PDF, 58k)

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Anfrage zur Impfaktion gegen „Neue Grippe"
RSS
f