RSS
f
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Mehrweg statt Einweg am Christkindlmarkt
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Mehrweg statt Einweg am Christkindlmarkt

14.10.2010  >  VBgm. PreunerNatur und Umwelt: Umweltschutz

Gemeinderätin Ingeborg Haller hat an Vizebürgermeister Preuner eine Anfrage zur Verwendungung von Mehrweggebinde am Christkindlmarkt gestellt.

In obiger Angelegenheit nehme ich Bezug auf meine Anfrage vom Februar 2010 und Ihre Anfragebeantwortung vom 1.3.2010 Zl. 26804/2010/002.

In der oben angeführten Anfragebeantwortung haben Sie mitgeteilt, dass Sie mit Vertretern des Christkindlmarktes bezüglich Schaffung von technischer Infrastruktur und Müllvermeidung Gespräche führen. Insbesondere geht - laut ihren Angaben - es dabei vor allem um die Frage der Einführung eines flächendeckenden Mehrwegsystems im Bereich des Christkindlmarktes.

Da Weihnachten und somit der Christkindlmarkt ( samt Glühweinstände ) immer näher rückt, stelle ich nachfolgendeAnfrage:

  • Werden die Standbetreiber des Salzburger Christkindlmarktes ab 2010 bei Ausschank von Heiß- und Kaltgetränken sowie Speisen ein Mehrwegsystem anbieten?
  • Wenn ja, wie viele der Standbetreiber bieten ein Mehrwegsystem an?
  • In welcher Form erfolgt die Reinigung? (Zentrales oder Dezentrales Reinigungssystem- Angabe der geplanten Reinigungsschiene)?
  • Ist es gelungen, die Stände am Mozartplatz und am Alten Markt in das System einzubeziehen?
  • Wenn ja, wie?
  • Wenn nein , warum nicht?
  • Wenn keine Umstellung auf ein Mehrwegsystem erfolgen sollte, ersuche im Bekanntgabe der Gründe, warum diese notwendige Abfall vermeidende Maßnahme 2010 unterbleibt?

Mag. Ingeborg Haller

Beantwortung Preuner (PDF, 192k)

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Aus dem Gemeinderat > Anträge / Anfragen > Mehrweg statt Einweg am Christkindlmarkt
RSS
f